http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2016/06/MillerAnderson_CollectorsPremium_Bluesheart-Chameleon300px72dpi.png
  • Facebook
  • Twitter

Freunde des Bluesrock werden sich freuen: MILLER ANDERSON drittes und viertes Soloalbum (das Projekt Hemlock nicht mitgezählt) „Bluesheart“ und „Chameleon“ erscheinen am 29. Juli 2016 in einer liebevoll gestalteten Sammler-Edition mit einem 12-seitigen Booklet.

MILLER ANDERSON ist ein Stück lebende Musikgeschichte. Wo hat der Mann nicht überall schon mitgespielt: mit der Keef Hartley Band in Woodstock – und bloß, weil das Management seinerzeit nicht den Filmaufnahmen zustimmte, ist die Band nie so bekannt geworden wie alle anderen. Dabei ist Keef Hartley (der übrigens mal bei John Mayall am Schlagzeug saß) viel auf Tour gewesen seinerzeit. MILLER ANDERSON spielte mit Stan Webb und Chicken Shack, mit Mountain, mit T. Rex (auf Tour und auf deren letztem Album „Dandy In The Underworld“). Ein kurzes Stelldichein gab er bei Savoy Brown (deren Besetzung ohnehin ständig wechselte), dann spielte er bei Dog Soldier wieder mit Keef Hartley. Es folgten die Spencer Davis Group, deren Drummer Pete York ihn später in die Stammbesetzung der TV- Sendung „Superdrumming“ holte, sowie Chris Farlowe, Roger Chapman, Jon Lord usw.

MILLER ANDERSON ist ein absolutes Schwergewicht der Bluesrock-Szene – das wird gleich mit den ersten Gitarrenakkorden der Neuaufnahme von „High Tide and High Water“ klar, das erstmals auf seiner allerersten Solo-LP „Bright City“ erschien.

Als zusätzliches Bonbon enthält unsere Collectors Premium zwei Bonustracks: eine Liveversion des Miller-Anderson-Stücks „Houston (Scotland)“ vom Jon Lord Blues Project, sowie eine Unplugged-Version von „Little Man Dancing“.

Von der Limited-Edition „Bluesheart“ in blauem Vinyl sind, wenn man Glück hat, auch noch wenige Exemplare zu finden.

MILLER ANDERSON ist übrigens gerade mit seiner aktuellen Band auf Tour, und u.a. am 30.7.2016 auf dem Festival Burg Herzberg zu sehen.

Und die Tour geht bis in den Herbst hinein:

Miller Anderson Band bei Facebook

 

Share This