• CD
  • Date : 27.01.2017
  • Package : CD Jewelcase
  • Running Time CD : 45:48

Counter-World Experience – “Metronomicon”

Re-Release des vierten Studioalbums “Metronomicon” aus dem Jahre 2009 der Jazz Metal Band Counter-World Experience.

 

Jazz-Metal par excellence – ohne Wenn und Aber! Nichts Geringeres haben sich Counter-World Experience seit ihrer Gründung im Jahre 2001 auf die progressiven Fahnen geschrieben. Hier treffen komplexe Grooves im Meshuggah-Style auf harmonische Pat Metheny-Texturen, verwoben mit elektronischen Soundfragmenten und filigraner Gitarrenarbeit in bester Dream Theater-Manier.

Die drei Profi-Musiker Benjamin Schwenen (guitar. guitar-synth), Sebastian Hoffmann (bass) und Thorsten Harnitz (drums) gaben ihre musikalische Visitenkarte mit dem Debut-Album „Always Home“ ab und konnten bereits hiermit erste Achtungserfolge in der progressiven Szene einfahren. Mit den folgenden Releases „Fraktal“ (2005) und zuletzt „Leaving Lotus“ (2007) nahm auch die internationale Presse Notiz und bescheinigte Counter-World Experience, technisch versierten und anspruchsvollen Progressive Metal zu zelebrieren: “Leaving Lotus” ist ein hervorragendes Album das für Liebhaber von technischem Progressive Metal nur zu empfehlen ist“ (Ragazzi), „Kaufpflicht für alle Liebhaber härterer Progressive-Scheiben mit Herzblut-Charakter“ (Babyblaue Seiten).

Nach zahlreichen Konzerten, u.a. Burg Herzberg Festival, Frankfurter Musikmesse, Freakshow Artrock Festival oder als Support für Matthias IA Eklundh konnten sich Counter-World Experience eine solide Fan-Base erspielen.

Nun melden sich Counter-World Experience Anfang 2009 eindrucksvoll mit ihrem vierten Studioalbum „Metronomicon“ zurück. Ab Februar 2009 kann sich jeder davon überzeugen lassen, wie anspruchsvoller Progressive Metal zu klingen hat!

Nachdem bereits der letzte Release „Leaving Lotus“ stärker als je zuvor zeigte, dass Counter-World Experience im technisch versierten Progressive Metal anzusiedeln sind, hat die Band diesen Weg konsequent weiterverfolgt. Gekonnter denn je verschmelzen Counter-World Experience  auf ihrem nunmehr vierten Studioalbum brachiale Staccato-Riffs, aberwitzige Solo-Läufe mit weichen elektronischen Sound-Geweben und eingängigen Hooklines.

Anno 2009 präsentieren sich Counter-World Experience selbstbewusster denn je und scheuen nicht davor zurück, neue Einflüsse wie stampfende Elektro-Beats, Latin-Percussion oder sogar ein Streichquartett in ihre Songs homogen zu integrieren. Gleichzeitig  schreitet man beharrlich auf dem Pfad zu den metallischen Wurzeln voran und veröffentlicht mit „Metronomicon“ wohl das bislang härteste rifforientierteste Album der Bandgeschichte.

Um diesen Riffs im Sub-bereich den nötigen Druck zu verleihen, hat sich die Band in Form von Ausnahmebassist Sebastian Hoffman, der auch bereits für die tiefen Töne auf dem Debutalbum „Always Home“ verantwortlich gewesen ist, frischen Wind in die Band geholt.

Wie auch bereits beim letzten Studioalbum „Leaving Lotus“ wurde das Erfolgsrezept in Sachen Produktion beibehalten: Aufgenommen im Afterburn Studio Berlin und gemastert im renommierten Studio Pauler Acoustics verleiht der druckvolle und transparente Sound den Songs die nötige Tiefe. Zusätzlich wird „Metronomicon“ durch ein intelligentes grafisches Konzept und liebevoll umgesetztes Booklet abgerundet.


 

Tracklisting:

 

  1. Deus ex Machina 03:29
  2. Metronomicon 04:58
  3. Fuego Barbárico 04:48
  4. Metis 05:58
  5. Quintus 04:12
  6. Deep Waters 06:04
  7. Digital Dust 05:12
  8. Youth 04:39
  9. End Of The Path 06:28

 

CD total:                                                        45:48

Share This