• 5CD
  • Date : 15.12.2023
  • Package : CD Jewel Box
  • Running Time CD 1 : 58:19
  • Running Time CD 2 : 44:10
  • Running Time CD 3 : 47:33
  • Running Time CD 4 : 45:23
  • Running Time CD 5 : 47:32

Earthstar – Collected Works

Earthstar war ein interessantes Projekt des amerikanischen Musikers Craig Wuest. Die Band wurde dem Genre der elektronischen und Ambient-Musik zugeordnet. Obwohl die Musiker aus Utica/N.Y. kamen, wurden sie von vielen in die Schublade Krautrock gesteckt.

Die Band selbst outete sich als glühende Verehrer dieser Musikrichtung, vor allem von Künstlern aus dem Bereich der Elektronik wie Neu, Cluster, Roedelius und vor allem Klaus Schulze. Craig Wuest setzte sich mit Klaus Schulze in Verbindung, der vom Talent von Earthstar so begeistert war, dass er die Band nach Deutschland einlud, um ihre Musik aufzunehmen und zu vermarkten. Das erste Earthstar-Album “Salterbarty Tales” (1978) erschien noch auf dem US-Label Moontower Records, Teile des zweiten Albums “French Skyline” wurden noch in Utica aufgenommen, das Album erschien aber bereits 1979 auf dem renommierten deutschen Sky-Label von Günther Körber. Earthstar und Klaus Schulze arbeiteten noch bis 1982 zusammen, dann kehrten die Musiker in ihre Heimatländer zurück und jeder ging seinen eigenen Weg. Die Band Earthstar war Geschichte.

Bis heute. Denn jetzt sind alle 4 Studioalben („Salterbarty Tales“, „French Skyline“, „Atomkraft? Nein Danke!“, „Humans Only“) als “Collected Works” erstmals auf CD und damit auch digital in einer Box auf den Markt. Als Bonus gibt es das bisher unveröffentlichte Album “Sleeper The Nightlifer”, das 1979 von der Plattenfirma abgelehnt wurde, weil die Aufnahmen “stilistisch nicht mehr dem Geschmack der Earthstar-Fans entsprechen würden”. Eine interessante Entdeckung!


 

Tracklist:

CD1 “Salterbarty Tales”:

  1. Splendored Skies And Angels 05:52
  2. Serindego (including Rapid Of HU) 09:16
  3. Salterbarty Ouverture 03:06
  4. Wee Voices Touch 01:40
  5. Broken Chain Of Euphoria 08:28
  6. Canyon Nebula 22:17
  7. Night Tones 05:14
  8. Sunsets 01:19
  9. Shades 01:07

CD1 Total: 58:19 min.

 

CD2 “French Skyline”:

  1. Sirens 04:12
  2. The Amazon 10:12
  3. Flourishing Illusion 04:58
  4. Splendored Skies And Angels 06:15
  5. Morning Song (For Iris And Richard) 03:28
  6. Sources Changed (Incl, The Movement) 04:49
  7. Demensional Music 05:25
  8. Wind And Sky Symphonie 04:51

CD2 Total: 44:10 min.

 

CD3 “Atomkraft? Nein, Danke!”:

  1. Golden Rendevous 07:29
  2. Sonntagsspaziergang 05:12
  3. Garden’s End 03:06
  4. Wind Mills 05:35
  5. Cafe Sequence 02:10
  6. Cafe Exit 05:47
  7. White Cloud 04:22
  8. Solar Mirrors 03:41
  9. Jet Sets 03:22
  10. Forest Floor 06:49

(Part I Atomkraft? Nein, Danke! – Part II Aras)

CD3 Total: 47:33 min.

 

CD4 “Humans Only”:

  1. Rainbow Dome 05:56
  2. Don’t You Ever Wonder 04:49
  3. Indian Dances 08:09
  4. One Flew Over The Ridge 05:31
  5. TV Funk 07:40
  6. Tip Toe Funk 13:18

(a. Umbrey Flowing Lights – b. Arrival Pieces)

CD4 Total: 45:23 min.

 

CD5 “Sleeper The Nightlifer”:

  1. Razor’s Edge 05:48
  2. Billows Edit 04:16
  3. Silent Ones 04:14
  4. Water Dance 03:54
  5. Indian Dances 10:59
  6. Golden Rendevous 07:25
  7. Chiarascuro 03:41
  8. Embroidery 03:06
  9. Sleeper Garden Path 04:09

CD5 Total: 47:32 min.

CD1+CD2+CD3+CD4+CD5 Total: 242:57 min.