• CD
  • Date : 24.11.2017
  • Package : CD Digipac
  • Running Time CD : 79:38

Klaus Schulze – The Crime Of Suspense

Wiederveröffentlichung des Klaus Schulze-Albums “The Crime Of Suspense” (original veröffentlicht 2000 als Teil des streng limitierten und lang vergriffenen 10-CD-Boxset “Contemporary Works”).

In Zusammenarbeit mit Thomas Kagermann (Flöte, Geige) und der australischen Sängerin Julia Messenger entstand das zauberhafte Werk „The Crime Of Suspense“.

Ein weiteres Schmuckstück aus dem riesigen Schulze Kosmos.


Klaus Schulze spricht über “The Crime Of Suspense”:

“…”The Crime Of Suspense” habe ich Anfang 2000 mit der australischen Sängerin Julia Messenger gemacht und mit Thomas Kagermann, der Flöte und Geige spielt und auch ein bisschen singt. Ich habe die beiden durch [das Kölner DJ/Musiker-Kollektiv] Solar Moon System kennen gelernt, wo Julia gesungen hat. “Kagi” hing in der Clique auch mit drin, er hat viel mit Tom Dams, dem Solar-Moon-Sänger, gespielt. Ursprünglich kommt Thomas aus der Folk-Szene [Anm.: Thomas Kagermann war Mitglied der vor allem in den 70er Jahren sehr populären deutschen Folk/Folkrock-Formationen Fiedel Michel und Falckenstein], aber er hat noch ganz andere Sachen drauf. Und wenn er zu meiner Musik spielt, hat es mit Folk nichts mehr zu tun – er spielt dann sehr “ethnisch”,
fast schon arabisch.

Zum Thema “Szenen” muss ich auch mal was Grundsätzliches sagen. Die Berührungsängste, die manche Elektronik-Puristen gegenüber anderen Musikstilen haben – so wie andere “Szenen” gegenüber der Elektronik -, teile ich überhaupt nicht. Ich würde auch mit einem Jazzer spielen, wenn es musikalisch passt. Und wenn jemand zu meiner Musik so einfühlsam spielt wie Kagi, könnte er von mir aus ansonsten auch Karnevals-musik machen! Ich sehe das völlig wertfrei – für mich ist jede Art von Musik zunächst einmal Musik. Ich unterscheide nur zwischen guter und schlechter Musik, aber welchen Titel man darüber hängt – Folk, Jazz oder Elektronik -, ist mir egal. Ich kann mit solchen Schubladen nichts anfangen. Ich finde, wenn jemand ein richtiger Musiker ist, reagiert er sowieso immer auf die Musik, zu der er gerade spielt, und fühlt sich rein. Das ist auch das Einzige, was ich von den Musikern verlange,
die auf meinen Platten spielen – dass sie sich reinfühlen, dass die “Chemie” stimmt…”

Tracklist:

CD 1

  1. Good Old 4 On The Floor 24:00
  2. E.M. 17:25
  3. Overchill 29:24

Bonustracks:

  1. Ruins 04:34
  2. Castles 04:15

CD 1 complete:                                            79:38

Share This