http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2017/02/Travers_Torogood_680px.jpg
  • Facebook
  • Twitter

MIG Music macht den 24. Februar 2017 zu einem Tag des Blues – mit drei neuen Veröffentlichungen im Rahmen unserer Reihe „Live At Rockpalast“: das Konzert mit Champion Jack Dupree von 1980, George Thorogood von 1980 und Pat Travers aus dem Jahr 1976, einem seiner ersten Auftritte in Europa.

Alle drei liebten den Blues, jeder spielte ihn auf seine ganz besondere Art und Weise: Ganz klassisch wie etwa Champion Jack Dupree den Barrelhouse Blues. Der großartige Pianist und witzige Entertainer, der mit seinen Stories und Kommentaren zwischen den Songs erahnen lässt, welch wichtige Rolle diese Musik in einer Zeit gespielt hat, als es weder Radio noch TV oder gar Strom gab. Den Champ haben wir ausführlicher an anderer Stelle bereits gewürdigt.

Folgt das Geburtstagskind George Thorogood – Happy birthday, George, and rock on! Der Gitarrist wird am 24. Februar nämlich stolze 67 Jahre alt. Der gebürtige Bostoner wechselte seinerzeit aus der Welt des Minor League Baseball ins Musikfach, genau gesagt zum Bluesrock. Thorogood und seine Zerstörer boten Anfang der 80er eine willkommenen Abwechslung zu Elektronik-Gefrickel, Punk und Depri-Sounds. MTV und Radiosender standen auf den dreckigen, lauten und direkten Sound und verhalfen dem Gitarristen, der auch als „Satan des Slide“ gilt, mehrfach zu Goldalben. Sein erster großer Hit war „Bad To The Bone“, der natürlich auch beim Rockpalast-Auftritt gespielt wird. Heute ist der Song ein Klassiker und noch immer regelmäßig in TV-Serien oder im Radio zu hören.

Die zweite Größe mit Wurzeln im Blues bzw. Bluesrock, bei dem sich bald der Hardrock stärker durchsetzte, ist der Kanadier Pat Travers. Sein mitreißendes, raues und dynamisches Rockpalast-Konzert vom vierten November 1976 markierte den europäischen Durchbruch des jungen Multi-Instrumentalisten, der gerade einen Major-Deal mit Polydor in London unterschrieben hatte. Zu dieser Zeit bestand seine Band aus Peter „Mars“ Cowling am Bass und Nicko McBrain, der heutzutage bei Iron Maiden das Schlagzeug spielt. Einige Alben später, als blues-orientierte Rockmusik in den 80er Jahren wegen Punk und New Wave aus dem Fokus geriet, ging Pat Travers zurück in die USA, wo es weiterhin eine lebendige Szene in diesem Genre gab. Bis heute hat Pat Travers einen hervorragenden Ruf als großer Live-Act mit seiner hochtourigen Energie und der Verbindung zu seinen Fans.

George Thorogood

Pat Travers

Champion Jack Dupree

Share This