• 2CD
  • Date : 26.02.2016
  • Package : 2CD Digipack
  • Running Time CD : 02:27:37
  • Running Time CD 1 : 1:12:13
  • Running Time CD 2 : 1:15:24

Klaus Schulze – Cyborg

Rerelease des 1973 erschienenen Klaus Schulze Albums „Cyborg“. Dieser beliebte Klaus Schulze Titel wurde mit großzügigem Bonus und ausführlichen Linernotes aufgewertet.

Klaus Schulze über „Cyborg“:

In seiner Art ist dies Album das konsequenteste, das je unter der Rubrik “kosmische Musik” erschienen ist. (“Flash”/Deutschland, 1974) Auf “Cyborg” habe ich wie schon auf “Irrlicht” [1972] Orchester-Tapes benutzt. Der eine Grund war, dass ich fand, man kann elektronische Elemente mit dem Orchesterklang ideal verbinden. Der andere Grund war, dass ich noch fast kein Equipment hatte – nur die Orgel, den Zwitscher Synthi [VCS 3] und die Revox-Maschine. Diesmal hatte ich aber richtig gute Bänder von dem Orchester, darum klang alles schon ein bisschen besser als auf “Irrlicht”. Ich habe die Musikstudenten vom Colloquium Musica noch mal angesprochen und sie gefragt, ob sie nicht noch ein paar Aufnahmen für mich haben. Sie gaben mir welche, die sie von sich im Studio der Berliner Uni gemacht hatten, um zu kontrollieren, was sie auf ihren Proben gespielt hatten. Dabei war mir egal, ob sie sauber gespielt hatten – ich wollte nur den Klang haben. Das Band habe ich dann zerschnipselt und in Portionen wie ein Gewürz über die vier LP-Seiten verstreut.

 

Der Bonustrack “But Beautiful” ist eine Aufnahme von 1977 aus meinem Konzert in der St.-Michael-Kathedrale in Brüssel. Ein toller Gig, heute würde man “Event” dazu sagen. Die Kirche war so überfüllt, dass sie alle Türen aufmachten, damit die Leute, die draußen standen, mithören konnten. Rings um die Kirche standen zuerst Polizisten, die dann aber abzogen, als sie merkten, dass es ein friedlicher Event ist. Ich fand es sensationell, dass so viele Leute diese Art von Musik – die ja noch ganz neu war – hören wollten. Sicher hätten wir die Aufnahme schon damals veröffentlichen können, aber an Live-Alben haben wir überhaupt nicht gedacht. Ich habe mir solche Aufnahmen höchstens noch mal angehört, um zu sehen, was ich im Konzert vielleicht hätte besser machen können. Es war nicht wie heute, wo man zu Konzerten eine Crew mitnimmt, die alles aufnimmt, um eine DVD daraus zu machen. Im Nachhinein bin ich froh, dass Müller [Klaus Schulzes Verleger Klaus D.] die Aufnahme archiviert hat. Denn das Konzert in Brüssel war wirklich super.


 

 

Tracklist

CD1:
1.    Synphära    22:44
2.    Conphära    25:44
3.    Chromengel    23:45

CD2:
1.    Neuronengesang    24:39
2.    But Beautiful (Bonus)    50:45

total:    02:27:37

Share This