Erfahrung, Kenntnis und die Liebe zur Musik

 

…so kann man – Made in Germany Music – beschreiben. Unsere Philosophie, unser Credo und Ziel ist es hochwertige Produkte zu produzieren und zu fördern.

Deshalb ist unser Katalog breit gefächert von Blues, Rock, Metal, Elektronik bis zum Jazz. Trotz der durch das Internet und die Digitalisierung entstandenen Möglichkeiten, gibt es noch vieles, was in bestmöglicher Form zugänglich gemacht werden muss. Wir fühlen uns berufen, einen Beitrag zum Erhalt dieses musikalischen Erbes zu leisten.

Unsere Kraft gehört aber auch den jungen und aktiven Künstlern unserer Zeit, die wir als Label auf ihrem Weg begleiten.

MIG Music deckt alle notwendigen Bereiche der Labelarbeit ab – bis hin zum eigenen Warehouse für den weltweiten Versand, einer eigenen Promotion und Grafik und allen technischen Voraussetzungen inklusive Tonbearbeitung und DVD-Authoring. Unser Katalog ist weltweit in den wichtigsten Märkten über kompetente Independent Partner erhältlich. Wir begleiten die Veröffentlichungen zusätzlich durch nationale Promoter in allen Bereichen von Online über Print bis Radio/TV.

Veröffentlicht wird auf den hauseigenen Labels MIG Music (Rock, Electronica), Art Of Groove und Moosicus (Jazz), String Commander (Blues) oder Hänsel & Gretel (Hard Rock, Metal) je nach der musikalischen Richtung.

Wesentlicher Brand für MIG Music ist die Rockpalast -Serie in Kooperation mit dem TV-Sender WDR. Sie wird permanent durch neue Veröffentlichungen erweitert und ergänzt.

MIG dient auch als Dienstleister für dritte Label und bietet Vertrieb, physisch und digital, oder Herstellung an. Angeschlossen ist die “Edition MIG” in Zusammenarbeit mit dem Meisel Musikverlag.

Das Rückgrat des Unternehmens ist das hoch motivierte und kompetente Team. Fast alle Mitarbeiter arbeiten seit vielen Jahren in der Musikwirtschaft, oder haben ihr junges Arbeitsleben von Beginn an darauf ausgerichtet. Musik liegt bei MIG in der Luft.

 

 

TEAM

Manfred Schuetz
Geschäftsführer

1950 in Bamberg geboren, lebe ich seit 1959 in Hannover. 1963 war ich dreizehn Jahre alt. Nachdem ich von einer Schulfreundin für 2 Tage die EP “What’d I Say” von Ray Charles geliehen bekommen habe, war der Kauf meiner ersten eigenen Single “I Wanna Be Your Man” von den Stones die Wende für mein Leben.

Nach dem Wirtschaftsgymnasium in Hannover und einer Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann war für mich klar: es musste Musik sein!!!

Im Januar 1975 eröffnete ich den ersten kleinen Schallplattenladen, dann einen zweiten in Hannover und später weitere Läden in u. a. Braunschweig, Göttingen, Hildesheim, Hameln, Marburg etc. Die Firma Boots Plattenladen wurde in kurzer Zeit zum Kulttempel für Musikfreaks in Norddeutschland. 1979 begann ich parallel zu den Läden mit dem Aufbau eines eigenen Vertriebs, mit vielen großen Erfolgen zu den Zeiten der sogenannten “Neuen Deutschen Welle”.

1983 kam die Weichenstellung, weg vom Einzelhandel, hin zu Produktion und Vertrieb und am 01.01.1984 gründete ich die Firma SPV. Als Vertrieb von z.B. Roadrunner bis 1996, Nuclear Blast, Century Media oder Noise und den Veröffentlichungen auf dem eigenen Label “Steamhammer” wurde SPV schnell zum wichtigsten Independent in Deutschland. In den 25 Jahren meiner Tätigkeit für SPV hatte ich die Verantwortung für Labels wie Beggars Banquet, AGR, Noise, Metal Blade, PIAS oder Century Media und SPV wuchs zu einem weltweit operierenden Indie heran. Unzählige Gold- und Platin-Auszeichnungen und weltweite Betreuung von Künstlern wie Motörhead, Blackmore’s Night, Whitesnake oder Alice Cooper gehörten dazu, ebenso wie viele nationale Künstler. Mit Verantwortung für mehr als 120 Mitarbeiter und einem Jahresumsatz von durchschnittlich über 60 Millionen Euro war SPV ein entscheidender Faktor in der europäischen Independent-Landschaft.

Mein Leben wird bereichert durch meine Frau Elisabeth Schütz, meine Töchter Greta und Shari und meinen Sohn Mio.

Seit 2010, baue ich die Firma MIG Music als Label für verschiedene musikalische Inhalte auf. “Rock’n’roll will never die”, deshalb freue ich mich auf noch viele Jahre mit Musik.

 

 

Tanja Michaelis
Vertrieb und Organisation

Geboren 1972 und aus der Lüneburger Heide stammend, zog es mich nach meiner Ausbildung zur Wirtschaftsassistentin Fremdsprachen und Korrespondenz und der nachfolgenden IHK Prüfung zur Fremdsprachensekretärin Englisch und Französisch, beruflich in die Landeshauptstadt Hannover. In meinem ersten Job als Chefsekretärin in einer Siebdruckerei hielt es mich nicht lange, so dass ich mich Mitte 1998 bei der SPV GmbH in der Labelbetreuung bewarb und dort dann auch 14 Jahre lang in der Abteilung der zu betreuenden Fremdlabels gearbeitet habe. Hier war ich für die internationale Koordination zwischen Label und Vertrieb für u. a. Metal Blade, Century Media, Epitaph, Napalm Records, Inside Out, Burning Heart oder Fat Wreck Chords, aber auch für nationale Künstler wie z. B. Xavier Naidoo und Böhse Onkelz zuständig (um nur einige der fast 70 zu betreuenden Fremdlabels zu nennen).

Seit 2010 unterstütze ich unseren Geschäftsführer Manfred Schütz beim Aufbau der Firma M. i. G. – music in allen Bereichen, wie u. a. Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, Lizenzabrechnung, international Exploiting, aber im Besonderen bei meinem Steckenpferd dem Vertrieb und somit in der Koordination zwischen unseren Labels Art Of Groove für den Jazzbereich, M. i. G. – music für unsere Rockpalast-Releases und unseren diversen kleineren Unterlabels (HiD, Jazz Secrets, String Commander, Haensel & Gretel, MK II), aber auch für unsere Drittlabels Dust On The Tracks, MG.Art, Gitze, Seventh Records, Wrecking Company und Cold Snap, für die wir ausschließlich die vertriebliche Arbeit übernehmen.

Mein Motto: “Music will live forever to enrich the people!” – so let’s make and sell some good music.

 

 

Wilfried Pinnau
Produktveredelung und Herstellung, A&R und Produktmanagement

Ich wurde 1958 in Hannover geboren. Nach meinem Abitur 1980 begann meine Karriere in der Musikindustrie als Angestellter bei Boots Schallplatten und bei der Firma All Akustik (High End HiFi). Ab 1984 habe ich mich mit einem eigenen Aufnahmestudio und dem Label Artland Records selbstständig gemacht mit Künstlern wie Thrashing Groove, Geteilte Köpfe und Militant Mothers. Von 1990-2005 führte ich zwei Gaststätten in der Innenstadt Hannovers, bevor ich mich schließlich umorientierte und als Angestellter der Firma SPV in das Musikgeschäft zurückkehrte. Ich arbeitete als A&R und leitete später zusätzlich die Produktionsabteilung.

Seit 2010 bin ich nun Teil von MIG Music und helfe die junge Firma mit aufzubauen. Neben der Produktentwicklung kümmere ich mich um die Produktion und die A&R Arbeit. Die Herausforderung liegt hier in den Überschneidungen der Vielzahl an Genres die wir in unserem Spektrum haben, von Rock über Blues und Jazz zu Funk in der Form von neuen Veröffentlichungen und Wiederveröffentlichungen.
Mein Motto: “I don’t play Candy Crush, I play Rock’n’Roll!”

 

 

Elisabeth Schuetz
Promotion

Geboren 1982 in Hannover/Langenhagen, war schon bald klar, dass Musik einen wichtigen Teil meines Lebens ausmachen würde. Erste Berührungspunkte und Chorauftritte durfte ich in einer wunderbaren Musikschulzeit genießen, zuhause wurde die musikalische Früherziehung von Eltern und großem Bruder durch Heranführung an gute Musik, wie die Rolling Stones und Beatles, und, unter Verantwortung meines Bruders, Metallica und Faith No More, fortgesetzt.

Nach einer eher unmusikalischen Schul-, Ausbildungs- und Arbeitsperiode, ergab sich, im Jahre 2005, für mich die Möglichkeit, in einem waschechten hannoverschen Rock’N’Roll-Betrieb namens SPV eine Stelle als Rezeptionistin/Telefonistin zu ergattern. Zwei Jahre später dann der Wechsel als Assistentin in die Musikpromotionabteilung, wo ich Bands wie Kreator, Sodom, Unleashed, Magnum u. a. betreute. Neben der Arbeit lernte ich dort auch meinen heutigen Ehegatten, Manfred, lieben, mit dem ich seit Oktober 2013 den kleinen Mio habe.

Mio ist auch der liebenswerte Grund, warum ich meine Tätigkeit für MiG, wo ich seit Dezember 2009 den Bereich Musikpromotion betreue, derzeit in Heimarbeit tätige. Aber, das Kind wächst und gedeiht, so dass einer baldigen Rückkehr zum Haupteinsatzort nichts im Wege steht.

 

 

Katrin Dietl
Produktmanagement, A&R

Geboren bin ich 1987 in Regensburg und aufgewachsen in der bayrischen Oberpfalz. Seit meinem 14. Lebensjahr lebt meine Familie in Niedersachsen, ich bin also sowohl süd- als auch norddeutsch geprägt – eine teilweise widersprüchliche Mischung. Nach meinem Abitur im verschlafenen Verden an der Aller ging ich 2008 zum Bachelorstudium „Populäre Musik und Medien“ an die Uni in Paderborn, einer nur geringfügig aufregenderen Stadt in NRW. Im Anschluss daran schloss ich 2014 meinen Master im Fach „Medienkulturanalyse“ an der Uni Düsseldorf ab.

Musik war in meinem Elternhaus immer schon allgegenwärtig. So war ich schon in jungen Jahren auf Rock Konzerten und Festivals, damals wie heute oft mit meiner gesamten Familie. Als Teenie wollte ich meine eigene Musikzeitschrift gründen „wenn ich groß bin“. Das Musizieren habe ich größten Teils meiner Schwester überlassen, einer angehenden Konzert- und Opernsopranistin.

Meine ersten Ausflüge in die Musikwirtschaft waren über den Musikjournalismus als freier Schreiberling beim Webzine Stalker.cd seit ich 19 war und später für den Metal Hammer, nach einem Praktikum im Bachelorstudium.

Jetzt bin ich als Produktmanagerin und A&R bei MIG zurück im Norden und hole die Musik, nach der Abstinenz im Masterstudium, zurück in mein Leben. Bei MIG kann ich unter Anderem bei der Arbeit an unserer Rockpalast-Serie meiner Leidenschaft für Live-Musik und Rock, Hard Rock bis Metal-Perlen aus allen Dekaden ungeniert frönen.

Motto: „Music always starts with silence.“ (unknown) – bei aller Liebe für die Lautstärke sind für mich die leisen Momente in der Musik ebenso wichtig!

 

 

Siegfried Schütz M.A.
Buchhaltung

1961 bin ich in Hannover geboren. verlebte hier Kindheit und Schule. Ich studierte Mittlere und Neuere Geschichte, Kunstgeschichte und Volkskunde an der Georg-August-Universität Göttingen und beendete das Studium mit dem Magisterexamen und einer Arbeit zur „Rechtsgeschichte der Juden im Kurfürstentum und Königreich Hannover“. Ich arbeitete als Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Historische Landesforschung und an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek in Göttingen, bei den Ausstellungen „Jüdischer Glaube, jüdisches Leben“ und „Nobelpreisträger in Göttingen“ sowie im volkskundlichen Forschungsprojekt „Gewerbegeschichte als Lokalereignis“, veröffentlichte Aufsätze zur Geschichte der Juden in Niedersachsen, zur Erinnerungskultur in Göttingen sowie lebensgeschichtliche Interviews mit Bergarbeitern aus Nordhessen. Auch heute noch bin ich als Historiker tätig und konnte 2015 die Neuauflage des Führers „Göttinger Gedenktafeln“ veröffentlichen. Neue Projekte betreffen Briefe des preußischen Königs Friedrich II. sowie eine Geschichte der Juden in Hannover.

Seit 1998 war ich bei der Firma SPV GmbH in Hannover als kaufmännischer Angestellter im Rechnungswesen für die Erstellung der Lizenzabrechnungen tätig. Im Laufe der Jahre kamen weitere Tätigkeiten hinzu: Kreditorenbuchhaltung, Doppelbesteuerung nach § 50a EStG, Umsatzsteuerrückvergütung, Künstlersozialversicherung, zuletzt auch die Erstellung der US Mechanlizenz-Abrechnungen. Um diesem Aufgabenspektrum gerecht zu werden, ließ ich mich an der VHS Hannover zum Finanzbuchhalter qualifizieren. Zuletzt schloss sich noch eine Qualifizierung zur Fachkraft Personalabrechnung an, die ich im Juni 2015 erfolgreich beenden konnte.

Seit Mai 2015 bin ich nun bei M.i.G.-music tätig und hier für den gesamten Bereich der Debitoren und Kreditoren-Buchhaltung verantwortlich.

Meine erste Schallplatte vor etlichen Jahrzehnten war wohl der legendäre Soundtrack zum „Dschungelbuch“, die erste CD Karl Richters Aufnahme von Johann Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“ – noch immer ein Klassiker! Lieblingskomponisten habe ich viele, vor allen anderen aber einen: Georg Friedrich Händel. Ich lasse mich aber auch gerne mal von meinen neuen Kolleginnen und Kollegen mit Klängen lebender Künstler und Komponisten beschallen.

Mein Motto und Wunsch für M.i.G.-music 2016: mehr „BaRock“ wagen!

 

 

Mo Njai
Lager und Versand

Ich wurde 1964 in Banjul in Gambia geboren. Nach meinem Abschluss an der Secondary School habe ich eine Lehre zum Tischler absolviert. 1981 ging ich in den Senegal und arbeitete dort als Tischler und Fußballer in der Mannschaft FC Gorge.

1989 kam ich nach Deutschland und lebe seitdem mit Unterbrechungen in Hannover. Ich arbeitete in dieser Zeit bei unterschiedlichen Arbeitgebern wie dem Holiday In und auf dem Messegelände etc. Als Fußballer spielte ich erst für den Verein Niedersachsen Dorn und wechselte später zu Hannover 96, wo ich in der zweiten Regionalliga spielte.

1994 bis 2001 arbeitete ich für die Firma SPV im Lager. Im Anschluss ging ich für einige Jahre zurück nach Gambia und in den Senegal.

Nach meiner Rückkehr nach Hannover arbeite ich nun seit 2014 für unsere Firma MIG Music als Lagerist.
Motto: „Always be humble and friendly to all people!“

 

 

Bernd Ramien
A&R Katalog, Marketing und Promotion

1954 in Wilhelmshaven geboren, Abitur gemacht, in Münster angefangen, Publizistik zu studieren. Rundfunkmachen in Berlin beim SFB gelernt, danach Chef der Promotionabteilung international bei der Hansa/Ariola. Mitinhaber der Paragon-Studios in Berlin. Produzent u.a. von Peter Sarstedt, Troggs, Swinging Blue Jeans, Franziska Menke, HiFi, Z, Sal Paradise, Wolfgang Ziegler & Wir, Zeltinger uvm.

Lieblingsarbeitsplatz: das alte, ehrwürdige Hansa By The Wall mit Blick über die Berliner Mauer. Mitinhaber und Geschäftsführer der Firmen Rainbow Concerts, Jade Marketing GmbH und Dust On The Tracks Records. Seit knapp zwei Jahren für die Erweiterung des Katalogs und der Promotion bei Mig zuständig. Neben der Musik schlägt das Herz seit knapp 40 Jahren für die „alte“ Dame Hertha BSC Berlin.

 

 

Christoph Speidel
Produktmanagement / A&R

Geboren 1965 in Goslar fand meine erste Berührung mit Musik bereits in den Kinderschuhen an. Die Anfänge mit der “Hitparade” und später “Disco” und “Musikladen” führten mich dann gegen Ende der 70er Jahre zu Bands wie Status Quo, Kiss und die Scorpions. Wobei die erste bewusst gekaufte LP im August 1977 kurz nach dem Tod des King of Rock & Roll eine „Best Of“ von Elvis Presley war. Angesteckt mit dem Virus der Sounds einer Gitarre, war spätestens 1979 klar, in welche Richtung es gehen sollte. Mein Aufbruch einer neuen Generation in härtere Spielarten begann dann mit der New Wave of British Heavy Metal. Bands wie Iron Maiden, Saxon oder auch Def Leppard waren meine Spielwiese. Doch nach Beendigung meiner schulischen Laufbahn mit Abschluss an der Realschule, zog es mich an den Herd, dessen erste Spuren sich ab 1982 bei mir einbrannten. Ein Jahr nach bestandener Prüfung als Koch rief Vater Staat zu den Fahnen, die mich acht Jahre nicht loslassen sollten. In dieser Zeit führte es mich auch nach Kanada, was eine der wichtigsten Erfahrungen wurde. Nach dem Austritt wollte ich in der Hotelfachschule meinen Betriebswirt angehen. Doch kurz vor Ende kam ein Angebot, ein Hotel zu übernehmen und mich selbstständig zu machen. Das Angebot kam nahezu zeitgleich mit der Geburt meiner Tochter, dem bedeutendsten Moment meines Lebens. Doch selbst in den Jahren als Hotelbesitzer ließ mich der Rock & Roll nicht los. Über ein paar Umwege kam ich dazu, einen Plattenladen in Hannover zu eröffnen. Von Anfang war klar, dass ich den Laden zu einem Treffpunkt Gleichgesinnter machen wollte. So wurde „Hot Shot Records“ in Hannover ein Anlaufpunkt für Metalfans genauso wie für Blues- und Jazzverliebte. Ein wichtiger Punkt waren dann die Instore-Gigs, die mit Künstlern wie Carl Carlton, Saga, Uli Jon Roth, Betontod, Epitaph oder Ohrenfeindt schnell ein Synonym für das Geschäft wurden, ebenso wie Autogrammstunden mit Magnum, Rose Tattoo oder Running Wild. Doch Zeiten ändern sich, und so musste ich im September 2014 mein Geschäft aufgeben. Mit MIG Music hat sich eine neue Tür für mich geöffnet. Hier kann ich meine Kenntnisse und Erfahrungen mit neuen Anforderungen und Aufgaben koppeln. Hinzu kommt ein hochmotiviertes Team, in dem es Spaß macht zu arbeiten.
Rock on!!!

Julian Hähnel
Social Media und Promotion

 

 

 

Externe Mitglieder der Bürogemeinschaft

Daniel Mueller
DVD-Authoring

 

Burkhard Tölke
IT

Geboren wurde ich 1958 in Stadthagen. Als Fan von Elektronik jeder Art, war ich nach meiner Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker bei der Firma Fernseh Wilkening für Wartungs- und Reparaturarbeiten jeglicher Unterhaltungselektronik zuständig.

Im Laufe der Zeit habe ich mich zunehmend der EDV und Computertechnik zugewandt. Meine Prüfung als IT-Systemelektroniker (ähnlich dem Fachinformatiker) legte ich Mitte 2000 erfolgreich vor der IHK ab. Ab Anfang 2000 war ich dann für die Organisation, Administration und Instandhaltung der IT der Firma SPV GmbH verantwortlich.

Seit Ende 2009 bin ich bei der Firma MIG Music GmbH als freier Mitarbeiter für den gesamten IT Bereich zuständig.

 

Andrea Jonischkies
Social Media / Promotion

Seit dem Gitarrenriff von “The Last Time” hat Musik mein Leben bestimmt. Da ich in unserer kleinen Wohnung schlecht ein Schlagzeug aufstellen konnte, was überdies für mich unerschwinglich war, war ich vorerst auf Hören beschränkt. Ich hing vor dem Radio, wann immer es ging – meist nachts, wenn Radio Luxembourg lief. Ich war stolz wie Bolle, als der DJ beim Autoscooter auf dem Schützenfest (damals eine der wenigen Quellen aktueller Musik, zumindest für 12-Jährige) meine mitgebrachte erste selbstgekaufte Single “See Emily Play” tatsächlich spielte. Schräge und außergewöhnliche Sounds sind daher für mich eher normal.

Für Led Zeppelin  im “Concertgebouw” bin ich dann Anfang der 70er mit meiner besten Freundin nach Amsterdam gereist, wo ich öfter zu Gast war. Ich habe so ziemlich alles gesehen, was in den 60er und 70er nach Hannover kam, und merkte mir automatisch alles, was mit Platten zu tun hatte. Die Label, wer alles mitspielte, wer es produziert hatte usw. Unerschöpfliches Wissen, besonders, wenn man in einer Plattenfirma arbeitet – wie später bei WEA Musik in Hamburg. Damit waren die Weichen eigentlich gestellt. Von 1977 bis 1982 absolvierte ich während der Semesterferien praktisch ein Training on the Job, durchlief vom A&R bis zum Vertrieb fast alle Abteilungen. Als dann das Marketing Einzug hielt, war es Zeit für einen Wechsel: Kleiner Zwischenstopp beim Film in München, sowie Versuche, Radio zu machen.

Danach finanzierte ich mir mit Rezensionen und Interviews mein Studium, später gekrönt von einer Redakteursstelle bei HIFI Vision, danach kamen RockWorld und IndieCator, deutschenglische Musikmagazine. Ab 1993 wechselte ich die Schreibtischseite und verlegte mich auf Musik-PR. Mit meiner eigenen Firma WordUp, später Cy.Press, betreute ich neben Newcomern aller Genres auch große Marken – Camel Movetown, Puschkin XPerience. Inzwischen hatte die digitale Welt längst an der Uhr gedreht. Ich arbeitete an zwei Startups mit – für music-united.com auch am Konzept. Wir wollten eine emotionale Suchmaschine an den Start bringen, scheiterten aber an der Ungeduld der Investoren. Wieder freie Jobs, im Corporate Publishing, bei Großverlagen usw. Nächste langjährige Station mal wieder in den Medien: Textproducing bei SPIEGEL Online. Jetzt wieder zurück in der alten Heimat, im doppelten Sinne – in Hannover und mit Musik . Yeah.