• CD
  • Date : 26.02.2021
  • Package : CD Digipack
  • Running Time CD : 78:12

John Renbourn Group – A Maid In Bremen Live At Roemer, Bremen Feb. 14th 1978

1967 gründete der Gitarrist und Songwriter John Renbourn zusammen mit Bert Jansch die britische Folkrockband Pentangle. Wie Jansch galt auch Renbourn als herausragender Vertreter des britischen “Folk Baroque” und der Fingerpicking Spieltechnik. Mit Pentangle spielte Renbourn seit 1968 erfolgreich mehrere Alben für das bekannte britische Folk/Folkrocklabel Transatlantic ein. Nach dem Album “Solomon’s Seal” im Jahre 1973 gingen die Bandmitglieder getrennte Wege. Bert Jansch und John Renbourn verwirklichten fortan Solopläne. Alben wie “The Lady And The Unicorn” sowie “The Hermit” von John Renbourn gelten noch heute als Meilensteine des britischen Folkrocks im Stil des „Folk Baroque“.

1977 rief John dann die John Renbourn Group ins Leben, nahm mit ihr zwei Studioalben und ein Livealbum auf und war wieder fleißig auf Tournee. Von diesen Live-Aktivitäten zeugt dieser Mitschnitt von Radio Bremen vom Jahr 1978 aus dem Bremer Römer. Wieder mit dabei: die ehemalige Pentangle Sängerin Jaqui McShee. Multiinstrumentalist Tony Roberts, der bekannte indische Tabla Spieler Keshav Sathe (u.a. John Mayer, Julie Felix) sowie die amerikanische Cellistin Sandy Spencer (u.a. Mitglieder der Prog. Folkrocker Mormos, später dann auch beim bekannten Trevor Watts String Ensemble) vervollständigten an diesem Abend in Bremen das Line-Up der John Renbourn Group. Jacqui McShee, die auch die Linernotes für das Booklet zu diesem Album schrieb, erinnert sich noch an das Bremen-Konzert: „Dies ist wahrscheinlich die einzige Aufnahme, an der Sandy mitgewirkt hat. Kurz nach unserer Tournee hat sie Europa wieder verlassen und ist nach Amerika zurückgekehrt.“ Und Jacqui kommt auch nicht umhin, noch einmal in persönlichen Erinnerungen an die gemeinsame Zeit zu schwelgen: „Ich habe kürzlich mit Tony geplaudert (wir haben viel gelacht), und natürlich vermissen wir beide John und Kesh, aber wir haben diese wunderbaren Aufnahmen und die Alben, die wir gemacht haben, und wir sind stolz auf die Musik, die wir zusammen gespielt haben.“


 

Tracklist:

  1. I Am A Maid That’s Deep In Love 05:17
  2. Death And The Lady 04:10
  3. Westron Wynde 01:31
  4. Sweet Potato 05:34
  5. John Barleycorn 03:44
  6. Turn Your Money Green 04:16
  7. My Johnny Was A Shoemaker 05:04
  8. To Glastonbury 05:38
  9. Gypsy Dance/Jews Dance Neusiedler Melody 03:58
  10. The Maid On The Shore 05:58
  11. A Maid In Bedlam 04:16
  12. Sidi Brahim 10:55
  13. Cruel Sister 06:06

 

Total:   78:12 min.