Coverpic Iain Matthews - Live At Rockpalast
  • Facebook
  • Twitter
Eine besondere Premiere feiern wir mit dieser Rockpalast-Veröffentlichung von IAIN MATTHEWS, den etliche auch in der Schreibweise Ian Matthews kennen werden. Erstmals gibt es als besondere Zugabe für die Musikologen sämtliche Stücke aus dem Konzert in der Hamburger Markthalle vom 1983 auf einer weiteren CD zum Vergleich in der Studioversion zu hören.

Die ganz persönlichen Linernotes zu dieser ROCKPALAST-Veröffentlichung stammen aus der Feder des Künstlers selbst. Der gebürtige Engländer stellt im Rückblick selbstkritisch fest, wie wenig geradlinig sein Lebensweg doch verlaufen ist.

So liest man in seiner Biografie, dass er als Sänger und Gitarrist ein kurzes Debüt bei der einflussreichen Folk-Band Fairport Convention gab, danach seine Band Matthews Southern Comfort gründete, um dieser kurz nach seinem Nr. 1-Hit von 1970, dem Joni-Mitchell-Song „Woodstock“, den Rücken zu kehren. Neben seinen Solo-Alben spielte er noch mit der Band Plainsong, die von dem renommierten amerikanischen Label Elektra unter Vertrag genommen wurden. Elektra hatte sich in der Frühzeit zwar mehr auf Folk-Rock und Singer/Songwriter spezialisiert, drängte aber immer stärker in den Pop-Sektor vor.

Auch MATTHEWS sollte einem größeren Kreis nahegebracht werden.  Sein bekanntestes Album „Stealin‘ Home“ von 1978 war poppig genug produziert, ein Bestseller zu werden. Immerhin schaffte die Single „Shake It“ den Sprung in die US-Top-10. Doch selbst dann, wenn der Boden bestmöglich bereitet ist, geht die Saat nicht immer auf.

Im Verlauf der 80er Jahre verlor MATTHEWS dann den Faden, wie er erzählt. Als A&R-Mann arbeitete er einige Zeit lang in der Musikindustrie, bloß um herauszufinden, dass er Musik doch lieber selber macht. Es war übrigens Robert Plant, der ihn ermutigte, seine Karriere als Singer/Songwriter wieder aufzunehmen.

In den 90ern zog er nach Austin/Texas, um sich dort vor Ort intensiv mit Country und US-Folk zu befassen und nahm neben weiteren Soloalben etliche Alben auf, unter anderen mit Country-Stars wie Nancy Griffiths. Gemeinsam mit Andy Richards reformierte er auch die Band Plainsong, mit der er nach wie vor regelmäßig spielt. Seit der Jahrtausendwende lebt IAIN MATTHEWS in der „alten Welt“, in Holland, wo er ganz neue Wege beschreitet.

Nach 45 Jahren aktiven Musikschaffens kann IAIN MATTHEWS auf eine ganze Reihe von Solo-Alben und fast genauso viele mit verschiedenen Bands und Musikern zurückblicken. Bis dato sind die meisten davon eher in der Sammlung von ausgesprochenen Kennern zu finden.

MIG Music wird in näherer Zukunft noch weitere Alben von IAIN MATTHEWS veröffentlichen. Was bedeutet, dass hier noch eine ganze Menge Schätze zu entdecken sind.

IAN MATTHEWS ist übrigens den nächsten Monaten auf Tour: Die meiste Zeit ist er mit Plainsong unterwegs, es gibt aber auch einge Solo-Konzerte.

Die Termine findet ihr wie immer hier.

Share This