http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2017/11/MUDDY_WATERS_028-1024x683.jpg
  • Facebook
  • Twitter

MIG Music startet am 26. Januar das neue Jahr mit einem sensationellen Rockpalast des Blues-Schwergewichts Muddy Waters. Der “Hoochie Coochie Man” befand sich zum Zeitpunkt der Rockpalast-Aufzeichnung – am 10. Dezember 1978 – noch voll auf der Höhe seiner Schaffenskraft. Es war nicht abzusehen, dass er nur noch fünf Jahre zu leben hatte (er starb am 30. April 1983). An diesem Abend machte McKinley Morganfield, so sein richtiger Name, noch einmal klar, warum er für so viele Rockstars der Vater des modernen Blues ist. Sein mächtiger Gesang und seine großartige Bühnenausstrahlung zogen das Publikum sofort in seinen Bann. Besonders seine typischen Slowblues-Slidegitarrensoli auf der Fender Telecaster entfalteten ihre Wirkung – und selten hatte Muddy einen dermaßen heißen Sound wie bei diesen Fernsehaufnahmen des WDR. Die Songauswahl des Abends bestand aus einigen seiner größten Hits, aber auch seltener gespielte Titel standen auf der Set-Liste.

Muddy Waters hatte ein gutes Ohr für Talente und entsprechend fast immer eine exzellente Band im Rücken, aber seine Begleittruppe aus den Jahren 1974 bis 1980, die auf der vorliegenden DVD zu hören ist, war eine seiner allerbesten: Der Pianist Pinetop Perkins kam schon 1970 nach dem Tod von Otis Spann in die Band, mit dem Schlagzeuger Willie „Big Eyes“ Smith arbeitete Muddy sogar schon seit 1964 zusammen. Der solide Bassist Calvin Jones kam 1971 dazu, 1973 die beiden Gitarristen Luther „Guitar Jr.“ Johnson und Bob Margolin. Abgerundet wurde die Band 1974 durch den exzellenten Mundharmonikaspieler Jerry Portnoy, der später u. a. erste Bluesharp-Wahl für Eric Clapton wurde. Permanentes Touren machte diese Besetzung zu einer sensationell eingespielten Truppe, die ihren charismatischen Leader optimal unterstützte, als sie auf der Bühne der Dortmunder Westfalenhalle stand.

Etliche Mitglieder dieses Line-Up kamen beim Rockpalast Open Air auf der Loreley im Juni 1996 noch einmal zur Muddy Waters Tribute Band zusammen. Bei „Gone To Main Street“ ist als Gastsänger Levon Helm von The Band zu hören. Die Band hatte immer einen besonderen Draht zu Muddy Waters, der ja als Gast auch in ihrem Abschiedsfilm “The Last Waltz” aufgetreten war, und dessen Aufnahme von “Mannish Boy” als herausragend gilt. Das Konzert der Muddy Waters Tribute Band ist als Bonus im Rockpalast-Boxset enthalten.

Share This