GURU GURU

Live At Rockpalast – 1976 & 2004
erstmals als Doppel-CD + DVD


  • 2CD + DVD
  • Date : 26.02.2016
  • Package : 2CD + DVD Digipack
  • Running Time CD : 68:41 (CD1) 44:16 (CD2)
  • Running Time DVD : approx. 121 Min.
  • Video Format : DVD 9/NTSC
  • Audio Format : PCM Stereo
  • Picture Format : 4:3
  • Regionalcode: 0
  • FSK: 0
  • DVD
  • Date : 26.04.2013
  • Package : DVD Digipack
  • Running Time : 02:00:20
  • Video Format : DVD 9
  • Audio Format : PCM Stereo
  • Regionalcode: 0
  • FSK: 0

Guru Guru – Live At Rockpalast – 1976 & 2004

1976, nach bereits sechs Alben und acht Jahren ihres Bestehen wurde die deutsche Krautrock-Legende Guru Guru als erste deutsche Band in den Rockpalast eingeladen. Guru Guru mit dem Ausnahme-Drummer Mani Neumeier galten immer als die perfekte Hippie-Band. Jedes alternative Festival von Burg Herzberg bis Finkenbach war ihre Spielwiese.

Dieser Rockpalast mit zwei Original Konzert-Aufzeichnungen von 1976 und 2004 ist damit auch ein Dokument deutscher Musikgeschichte.
Auf den 2 CDs und der DVD ist eine farbenfrohe Mixtur aus Rock, Jazz und Klamauk mit unterschiedlichen Rhythmen wie Bossa Nova oder Tango zu hören und zu sehen. Unsere besondere Empfehlung!

Guru Guru ist seit 1968 bis heute immer noch live “on the road” auf den Bühnen in der ganzen Welt unterwegs.


 

“Sommer 1976, die linke deutsche Jugend steht unter Schock: Am 9. Mai hat sich Ulrike Meinhof, Mitbegründerin der Baader-Meinhof-Gruppe, in ihrer Gefängniszelle in Stuttgart-Stammheim erhängt. Der vorläufige Tiefpunkt eines politischen Dramas, das die kompletten Siebziger beherrscht und an Kultur und Rockmusik nicht spurlos vorübergeht. Auch die im August 1968 entstandenen Guru Guru sehen sich zunächst als Teil der Studentenbewegung, provozieren allzu gern konservativ-bürgerliche Moralvorstellungen mit öffentlich bekundeten Lebensphilosophien wie „Täglich fit mit ein bisschen Shit“ und genießen den zwielichtigen Ruf von Marihuana-Konsumenten. Oder wie es Gitarrist Roland Schaeffer während des Rockpalast-Auftritts am 6. Juni 1976 unmissverständlich formuliert: „Immer Spaß am grünen Gras.“

Guru Guru, bei Konzertbeginn im Kölner Studio L von Bandleader Mani Neumeier als „die praktischste Rockgruppe Deutschlands“ vorgestellt, ist die erste einheimische Band überhaupt, die vom WDR zur Aufzeichnung einer Rockpalast-Show eingeladen wird. „Mein Ziel ist es, dass die Leute endlich mal ihre Schuhe und Unterhosen in die Luft werfen vor lauter Spaß, dass sie völlig enthemmt sind“, erklärt Neumeier in diesen Tagen anlässlich der Veröffentlichung des Studioalbums Tango Fango in einem Interview mit dem Musikmagazin ´Sounds` und fügt hinzu: „Ideal wäre es, wenn man sie zum Ausflippen brächte. Früher wollte ich Revolutionär oder was weiß ich sein, aber heute will ich nur noch ein guter Entertainer sein.“

Tango Fango ist die erste Guru Guru-Scheibe, bei der Mani Neumeier nicht mehr auf das bis dato existierende Trio-Konzept zurückgreift. Bereits Ende 1974 hat er selbstkritisch erklärt, dass – vermutlich aus Gewohnheit – zu lange an einer dreiköpfigen Konstellation festgehalten wurde. Nach der Veröffentlichung von Dance Of The Flames und internen Unstimmigkeiten löst er 1974 die Trio-Besetzung auf, realisiert zunächst mit befreundeten Musikern die Soloscheibe Mani und seine Freunde und stellt im Mai 1975 mit dem von Brainstorm gekommenen Multiinstrumentalisten Roland Schaeffer, Gitarrist Sepp Jandrisits und dem ehemaligen Kollektiv-Bassisten Jogi Karpenkiel eine neue Guru Guru-Belegschaft zusammen. Neumeiers Vision: „Die Einseitigkeit der Trio-Besetzung ist weg, unser Programm reicht jetzt vom Calypso bis zum Königsjodler.“ So erlebt auch der Rockpalast eine farbenfrohe Mixtur aus Rock, Jazz und Klamauk mit unterschiedlichen Rhythmen wie Bossa Nova oder Tango.

Fast 30 Jahre später, genauer gesagt am 21. Dezember 2004, sind Guru Guru in der Bonner ´Harmonie` erneut Gast beim Rockpalast. Eine bisweilen dramatische Zeitgeschichte ist zwischenzeitlich an Guru Guru vorbeigezogen, ohne jedoch etwas am herrlich anarchistisch-bunten Arbeitsethos der Band zu ändern. Mit Neumeier und Gitarrist Roland Schaeffer sind immer noch ihre zwei wichtigsten Eckpfeiler an Bord, doch auch Bassist Peter Kühmstedt und Gitarrist Luigi Archetti können eine langjährige Guru Guru-Mitgliedschaft verweisen. Es ist ein Abend, der Nostalgie und Aktualität vereint – ein typischer Guru Guru-Abend!”

Matthias Mineur, im März 2013

Tracklisting:

DVD:
Studio Köln 04.06.1976:
1.    Einmarsch    00:56
2.    Salto Mortadella    03:30
3.    Banana Flip    05:24
4.    L. Torro    05:48
5.    Rattenfänger    04:45
6.    Ooga Booga Spezial    14:08
7.    Bossa Nova    06:50
8.    Night Bear    08:49
9.    Tomorrow    06:13
10.    Medley    15:13
a.    Elektrolurch-Mutation
b.    Tango Fango
11.    Medley    04:28
a.    Woman Drum
b.    All You Want
Harmonie Bonn, 21.12.2004:
12.    Read Air    03:13
13.    Il Maestroso    03:33
14.    Living In The Woods    06:12
15.    Izmiz    07:55
16.    Tribes & Vibes    03:01
17.    Kleines Pyjama    04:38
18.    Moshi Moshi    03:39
19.    Incarnation Stomp    05:10
20.    Elektrolurch-Mutation    06:55
DVD complete:    approx. 121 Min.

CD 1:
01.    Einmarsch    00:55
02.    Salto Motrtadella    03:29
03.    Banana Flip    05:24
04.    L. Torro    05:48
05.    Rattenfänger    04:45
06.    Ooga Booga Spezial    13:54
07.    Bossa Nova    06:16
08.    Night Bear    07:37
09.    Tomorrow    05:20
10.    Medley    15:13
a.    Elektrolurch-Mutation
b.    Tango Fango
11.    Medley    04:09
a.    Woman Drum
b.    All You Want
CD 1 complete:    68:41

CD 2:
01.    Read Air    03:13
02.    Il Maestroso    03:33
03.    Living In The Woods    06:13
04.    Izmiz    07:53
05.    Tribes & Vibes    03:01
06.    Kleines Pyjama    04:37
07.    Moshi Moshi    03:39
08.    Incarnation Stomp    05:12
09.    Elektrolurch-Mutation    06:48
CD 2 complete    44:16

Cover DVD

http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2015/06/Guru_Guru_LiveAtRockpalast_DVD_300px72dpi.png


 

Fotos

http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2015/06/07_Pressefoto_MIG_90577_Guru_Guru_Live_At_Rockpalast_DVD_by_Manfred_Becker_1976.jpg

http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2015/06/04_Pressefoto_MIG_90577_Guru_Guru_Live_At_Rockpalast_DVD_by_Manfred_Becker_1976.jpg

http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2015/06/06_Pressefoto_MIG_90577_Guru_Guru_Live_At_Rockpalast_DVD_by_Manfred_Becker_1976.jpg

http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2015/06/09_Pressefoto_MIG_90577_Guru_Guru_Live_At_Rockpalast_DVD_by_Manfred_Becker_1976.jpg

http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2015/06/08_Pressefoto_MIG_90577_Guru_Guru_Live_At_Rockpalast_DVD_by_Manfred_Becker_1976.jpg

http://www.mig-music.de/wp-content/uploads/2015/06/01_Pressefoto_MIG_90577_Guru_Guru_Live_At_Rockpalast_DVD_by_Manfred_Becker_1976.jpg

 

Fotos: WDR/Becker

Share This