Ian Dury & The Blockheads

Live At Rockpalast 1978


  • CD
  • Date : 27.06.2012
  • Package : CD Digipack
  • Running Time CD : 1:03:51
  • CD@Shop
  • DVD
  • Date : 27.06.2012
  • Package : DVD Digipack
  • Running Time : 1:03:51
  • Video Format : DVD 5
  • Audio Format : PCM Stereo
  • Regionalcode: 0
  • FSK: 0
  • DVD@Shop

Ian Dury & The Blockheads – Live At Rockpalast 1978

Als die britische Punk- und New Wave-Explosion nicht nur über England hereinbrach, sondern schon recht bald viele Fans in Europa gewann, waren die Medien, inklusive dem deutschen Fernsehen, mehr als irritiert und auch zurückhaltend ob dieses Phänomens.
Im Falle von Ian Dury & The Blockheads hatte die Redaktion des „Rockpalast“ jedoch blitzschnell und stilsicher reagiert: Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung von Ian Durys, heute als absoluten Klassiker gefeierten 77er Debüt-Albums „New Boots And Panties!!“ wurden Ian Dury und seine Mannen am 21. Februar 1978 ins WDR-Studio in Köln eingeladen.
Sowohl Ian Durys nonkonformer Look, seine mit Selbstbewusstsein gelebte Behinderung und seine oftmals rüde, manische Performance müssen rückblickend als Kulturshock gewertet werden.
Doch nicht nur das macht diesen Auftritt zu einem einmaligen Juwel: Zu hören ist fast das komplette „New Boots And Panties!!“-Album inklusive dem Klassiker „Sex And Drugs And Rock’nRoll“, dessen Titel bald zu einem geflügelten Wort werden sollte.
Die Aggressivität des Punk jener Tage mischt sich hier, nicht zuletzt dank der formidablen Blockheads, mit einer überbordenden musikalischen Vielfalt, Farbigkeit, gepaart mit einer gehörigen Portion Humor und Selbstironie, die auch Elemente des Jazz und Vaudeville zuließ.

Vor allem Keyboarder Chaz Jankel und der Ausnahme-Saxophonist Davey Payne brillieren mit emphatischen Einlagen und Soli in hervorragendem Zusammenspiel. Dies ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass die Blockheads erst nach der Aufnahme des Debüts gegründet wurden und gerade erst ihre erste, kurze Tournee absolviert hatten.
Die unverbrauchte Frische, die unbändige Energie – und nicht zuletzt die erstklassigen Songs, von denen jeder ein potentieller Hit ist, machen dieses Konzert auch nach Jahrzehnten zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Player

TRACKLISTING:

1. Sex And Drugs And Rock ‘n’ Roll
2. I’m Partial To Your Abacadabra
3. Wake Up And Make Love With Me
4. Clevor Trever
5. If I Was With A Woman
6. You’re More Than Fair
7. Billericay Dickie
8. Sweet Gene Vincent
9. Upminster Kid
10. What A Waste
11. Plaistow Patricia
12. I Made Mary Cry
13. Blackmail Man
14. My Old Man
15. Blockheads

Share This