• CD
  • Date : 30.07.2021
  • Package : CD jewel case
  • Running Time CD : 59:40

Kingdom – Lost In The City

Am Anfang war Epitaph und die waren auch der Anfang von allem. Epitaph, eine deutsche Progressive-Rock-Band, gegründet 1969 in Dortmund, die in den Jahren 1971 bis 1982 insgesamt 11 Alben herausbrachte, weltweit auf Tour ging, darunter allein drei Mal in den USA. Nachdem sich die Band 1982 auflöste, blieben Cliff Jackson, Leadsänger, Gitarrist und Produzent, und Bernd Kolbe, Leadsänger und Bassgitarrist, weiter in Kontakt und komponierten gemeinsam fleißig neues Material.

 

Dann kamen die legendären 1980-er so richtig ins Rollen. Die Jugendlichen genossen eine ungeahnte Freiheit, das Leben war schräg, bunt, schrill, frei und voller unbändiger Lebenslust. Man hatte weder Internet, noch iPhone, man hatte etwas Besseres: Sich selbst und viele Freunde, mit denen man gemeinsam Freizeit, Hobbies und Interessen teilte.

 

In dieser Zeit veröffentlichte KINGDOM ein Debütalbum, das zum Besten gehört, was im 80-er AOR/Hard Rock/Melodic Rock auf den Markt kam und sich ohne Probleme mit den großen 80-er Alben dieser Genres messen kann.

 

Es waren Epitaphs Cliff Jackson und Bernd Kolbe, die Kingdom 1986 aus der Taufe hoben, zusammen mit  Mario Schramme (Gitarre), Volker Sassenberg (Keyboards) und Freddy Dietrich (Schlagzeug).

 

Kingdom’s erstes (und unter diesem Namen auch einziges) Album “Lost in the City” wurde 1988 von der Teldec (East West) veröffentlicht. Das Album hatte dieses ganz spezielle Feeling der 80-er Jahre, ein hochmelodiöser AOR/Hard Rock/Melodic Rock – Mix mit einem leichten Bluestouch. Es klang ein bißchen nach Europe, Journey oder Whitesnake aus der Mk II – Phase: abwechslungsreich, authentisch, mitreißend mit knackigen Riffs und Soli, begeisternden Keyboardpassagen und tollen Vocalparts und einem Hauch von US-Glam- oder Hairmetal. Die Rockpresse zeigte sich begeistert.


Tracklist:

  1. Lost in the city 05:13
  2. The Run 03:04
  3. We got love 03:41
  4. Sign from your heart 05:08
  5. Waiting for love 05:25
  6. Riding through the night 05:03
  7. Rollin' 03:40
  8. Love child 04:27
  9. On the line 03:51
  10. Back from hell 04:52
  11. Rollin' 03:53
  12. The run 03:57
  13. Lost in the city (ext.ver.) 07:26

 

total: 59:40 min.