• 2CD
  • Date : 29.07.2022
  • Package : CD Digipack
  • Running Time CD 1 : 37:01
  • Running Time CD 2 : 74:37

Omega – Gammapolis & Live At Kisstadion

Abschluss der vierteiligen Erfolgsserie mit den Wiederveröffentlichungen der ungarischen Kultrocker Omega auf dem deutschen Bacillus-Label.

 

Nimmt man die Erfolgs-LP TIME ROBBER weiterhin als Qualitätsmaßstab, hielt auch GAMMAPOLIS (1978) mühelos mit. Die Kompositionen der Gruppe um Sänger Jànos Kòbor waren melancholischer geworden, die bittersüßen Melodien schmeichelten. Das galt besonders für den siebenminütigen Opener “Dawn In The City“ (“Hajnal a város felett“), dem Titelsong “Gammapolis“ und “Silver Rain“ (“Ezüst eső“).

 

Das Live-Album “Live At Kisstadion” (1979) ist legendär. Vielleicht gibt es von Omega Konzertdokumente, die mehr Rock‘n‘Roll versprühten, vermutlich existieren auch ein paar Mitschnitte, die einen besseren Sound aufweisen konnten. Aber ÉLÖ OMEGA KISSTADION ‘79/LIVE AT KISSTADION ’79 steht bis heute in der Fan-Gunst ganz oben: Die Songauswahl ist exzellent, der Vortrag gigantisch, die Stimmung im Budapester Kisstadion am 8. und 9. September 1979 sensationell – und Omega befanden sich in ihrer Heimat nach dem Bestseller GAMMAPOLIS auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Popularität.

 

Bacillus/Bellaphon wollten sich dieses Großereignis nicht entgehen lassen und veröffentlichten das grandios aufgemachte Doppelalbum als LIVE AT THE KISSTADION noch im Jahr der Aufnahmen auf dem deutschen Markt.

 

Da Omega ihre Tour damals mit der Hobo Blues Band bestritten, hatten sie jeden Abend extrem versierte Musiker im Publikum, was die ungarischen Vorzeige-Rocker für die Live-Aufzeichnungen ausnutzten. Bei “High On The Starway“ holten Omega sich die Hobo-Blues-Band-Gitarristen József Törös, Egon Póka und János Szénich auf die Bühne und brannten ein zwölfminütiges Rock-Feuerwerk ab.


ACHTUNG! Durch ein Mastering-Fehler wurde auf der CD 1 “Gammapolis” der Track 4 fälschlicherweise mit “Start” betitelt, beinhaltet aber den Track “Return Of The Outcast”. Track 5 enthält auf der CD die Tracks “Start” UND “Gammapolis” und der letzte Track “Gammapolis” hat eine Laufzeit von 07:16, anstatt der auf dem Produkt gelisteten 02:16 Min.. Diese Fehler werden bei der Nachauflage selbstverständlich korrigiert, aber von der Musik her fehlt auf dieser CD NICHTS!


 

Tracklist:

CD 1: “Gammapolis”:

  1. Dawn In The City 07:17
  2. Lady Of The Summer Night 04:32
  3. Rush Hour 04:41
  4. Return Of The Outcast 04:25
  5. Start 02:21
  6. Gammapolis 04:07
  7. The Man Without A Face 02:04
  8. Silver Rain 05:17
  9. Gammapolis 2 07:16

CD1 total: 37:01 Min

 

CD 2: “Live At Kisstadion” Budapest 1979:

  1. Vostok 04:02
  2. Gammapolis 08:06
  3. Help To Find Me 08:19
  4. Russian Winter 04:52
  5. Start 01:54
  6. Time Robber 04:31
  7. Late Night Show 06:26
  8. Silver Rain 05:28
  9. High On The Starway 11:53
  10. Rush Hour 06:14
  11. Metamorphosis II 02:55
  12. Final 04:54
  13. Metamorphosis I 05:03

CD2 total: 74:37 Min.

 

total: 110:38 Min