Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xRcWzbeOBKg

In Spanien entstand ein tolles Live-Video von Siena Root. Die unter dem Titel “The Furious Sessions” im Sol de Sants Studios in Barcelona aufgenommenen Stücke sind “Trippin'” und “Imaginarium” vom Debütalbum “A New Day Dawning” und das Instrumental “Imaginarium” vom aktuellen Album “A Dream Of Lasting Peace”.

Nach dem Ausstieg ihres Sängers Samuel Björö springt am Mikro wieder die stimmgewaltige Sanya ein, mit der die Band bereits schon einmal zusammengearbeitet hat, und zwar im Sommer 2005, genau ein Jahr nach ihrem ersten Album “A New Day Dawning”. Im Sommer/Herbst 2007 verließ Sanya die Band wieder. So richtig viel Glück scheint die Band nicht mit ihren Sängern zu haben. Aber das hat, wie die Band verrät, verschiedene Gründe. “Mal ist das Problem musikalischer und kreativer Natur, mal gibt es zu unterschiedliche Verpflichtungen. Andere wiederum stellen fest, dass sie nicht so viel unterwegs sein wollen, während wir dagegen schon wahre Kilometerfresser sind.”

Der Videodreh fand im Herbst letzten Jahres statt, während Siena Root durch Spanien und Portugal tourte. “The Furious Sessions” ist eine Video-Reihe der spanischen Zeitung El País, in der die Kulturredaktion in loser Folge spannende neue Rockbands vorstellt. Sima, die Roadmanagerin von Siena Root, kannte Alberto vom Sol de Sants Studio in Barcelona, in dessen Studio die Sessions aufgezeichnet werden, und Alberto fand die Idee cool. Die Band ist sich einig: “Wir hatten im Studio einen Höllenspaß. Sowohl die Studio- als auch die Filmcrew war großartig, und daher ziehen wir noch einmal unseren Hut vor Alberto, El País und allen, die am Video beteiligt waren.”

Und eine Anekdote gibt es auch noch zu berichten: “Wir waren tags zuvor in Portugal und hatten rasch Schlafwagen gebucht, um pünktlich zum Studiotermin zu erscheinen. Dachten wir jedenfalls… Leider waren unsere Plätze keine Schlaf- sondern nur ganz normale Sitzplätze. Der Zug war komplett ausgebucht. Da gab es auf der 12-stündigen Fahrt anstelle von Schlaf dann nur Käse und Rotwein. In Barcelona sind mit unserer Ausrüstung in zwei Taxen zum Studio gefahren. Da stellten wir dann fest, dass zwei Taschen fehlten. Die standen wohl noch am Bahnhof. Wir also wieder hingefahren, hatten aber nicht viel Hoffnung, dass sie noch da sein würden. Als wir ankamen, hatte die Polizei den Bereich rund um die Taschen geräumt und standen mit Gewehr im Anschlag dort. Wir sind dann ganz vorsichtig hin und sagten, es täte uns leid, die gehören uns, die haben wir vergessen… Sie erwiderten “Was – das sind eure? Ihr lasst so einfach zwei Taschen am Diada Nacional de Catalunya stehen?!! Wenn ihr nur eine Minute später gekommen wärst, hätten wir die Teile in die Luft gejagt! Und jetzt verklagen wir euch wegen falschen Bombenalarms!”

Was daraus geworden ist, ist noch offen, aber Behörden brauchen ja immer etwas länger. Außerdem hat Katalonien momentan ganz andere Probleme, wie man so hört.

Siena Root tourt jedenfalls weiterhin. Hier die aktuellen Termine:

05. April 2018 – DE Bonn, Harmonie + Pristine
06. April 2018 – DE DE Isernhagen, Blues Garage
08. April 2018 – DE Reichenberg, Artrock Festival
10. April 2018 – CZ Jablonec, Na Rampe
11. April 2018 – CZ Olomouc, Bounty

presented by eclipsed magazine

Veranstalter: Magnificent Music

 12/02/2018