Black As Chalk veröffentlichen Musikvideo zur Single SNAKE HANDLER

Neues Album OURO der Göttinger Band erscheint am 14. September 2018

Die Göttinger Independent Rock-Band „Black As Chalk“ veröffentlicht die erste Single „Snake Handler“ aus ihrem kommenden vierten Studioalbum. Hierfür hat die Band ein Video mit den Göttinger Filmemachern von EneMeneMovie produziert, in dem Florian Donath vom Deutschen Theater in Göttingen die Hauptrolle spielt. Herausgekommen ist ein spannendes Musikvideo, in dem der Protagonist auf der Flucht vor im Wortsinne gesichtslosen Kolleginnen und Kollegen durch ein kafkaeskes Büro-Labyrinth irrt.

Im kommenden Herbst erscheint mit „Ouro“ der vierte Studio-Longplayer der Göttinger Indie-Pioniere. „Es ist ein Klischee“, sagt Sänger und Gitarrist Julian Schima. „Aber unser neues Album ist tatsächlich das beste, das wir jemals aufgenommen haben“. Nach personellen Umbesetzungen – das Piano musste gehen – präsentierte sich die Band zuletzt auf der Bühne schon rockiger und direkter als zuvor. Diese neue Rustikalität wollte man auch auf Platte bannen. Das Ziel ist gelungen, wie man jetzt schon anhand der Single erahnen kann. „Zwar haben wir mit neuen Sounds experimentiert und im gewissen Rahmen auch Synthesizer, Rhodes und DrumComputer eingesetzt, aber grundsätzlich wird das Album durch einen rustikalen Grundsound charakterisiert“, erzählt Schlagzeuger Tim Geppert. „Die Lücke im Klangraum, die durch den Wegfall des wohltemperierten Klaviers im Studio entstand, haben wir erfolgreich mit scheppernden Becken gefüllt“, scherzt Schima.

A kew’s tag veröffentlichen Video zu „End To Start Again“

Das Musikvideo zum großartigen „End To Start Again“ vom zweiten Studioalbum „Silence of the Sirens“ (Magic Mile Music) entstand Ende letzten Jahres nach einem Konzept von Johannes Weik, Gitarrist und musikalischer Kopf der Progressive Rock Band A kew’s tag.

Angemessen verstörend und mit einer ‒ für Musikvideos ‒ eher ungewöhnlichen Erzählweise hat der Kölner Kameramann Peter Heinrichs zusammen mit der Band den Song perfekt in Szene gesetzt. Der vor allem aus dem Fernsehen bekannte Schauspieler Stephan Boettcher gibt mit seiner intensiven Darstellung einem gespaltenen Verhältnis zum Leben ein Gesicht.

Share This